Tür-Tor-Fenster Report

25 Jahre Ihr starker Partner

Zentral aus Hessen kommen Funkfernsteuerungen, Torsteuerungen und Industrieelektronik von Dickert Electronic.

Das Unternehmen wurde 1984 von Hans Dickert als Ingenieur-Büro im Privathaus gegründet. Seitdem befindet sich Dickert Electronic auf kontinuierlichem Wachstumskurs. 1992 erfolgte der Umzug in das neue Firmengebäude mit 500qm nach Cölbe-Schönstadt. In 1997 wurde das Einzelunternehmen in eine GmbH umgewandelt. Schon 1998 musste erweitert werden auf 1.500qm. Regelmäßige Investitionen in neuste Technologien und Anlagen sowie erhebliche Kapazitätserweiterungen prägten die Folgejahre.

Einer der Entwicklungs- und Fertigungsschwerpunkte sind Funkfernsteuerungen in den Frequenzen 27/40/433/868MHz und 2,4GHz. Heute verlassen rund 300.000 Handsender in über 300 Varianten jährlich das Werk. Kundespezifische Gestaltung in Form, Farbe, Logo, Codierung Verpackung und Kennzeichnung machen die Handsender individuell, nicht vergleichbar für Endkunden und sichern so das Ersatzteilgeschäft. Für Normen-konforme Entwicklung steht ein moderner Messgeräte-Park bis 7 GHz zur Verfügung.

In Zusammenarbeit mit europaweiten Kunden werden CE- und TÜV-konforme Steuerungen für Hof- und Garagentore, Rolltore, Lichttechnik, sowie der Haus- und Gartentechnik entwickelt und produziert. Dank des modernen Maschinenparks und des bewusst grossen Lagerbestands kann das Unternehmen flexibel und kurzfristig auf Kundenwünsche reagieren. Gerade in der heutigen Zeit ein wichtiger Erfolgsfaktor! Immer empfindlichere Elektronikstrukturen werden durch vollautomatische, selektive Lackierung vor Feuchtigkeit und Schmutzpartikel geschützt.

Das Einkaufsvolumen und der weltweite Einkauf ermöglichen dabei TOP-Konditionen für die Produkte.

Die Basis des Erfolgs bilden 60 bestens geschulte und langjährig zum Unternehmen gehörende Mitarbeiter. Der Umsatz von rund 6 Millionen Euro wird überwiegend mit kundenspezifischer Entwicklung und Produktion für gewerbliche Abnehmer erzielt. Das Unternehmen ist IHK-Ausbildungsbetrieb und bildet „Elektroniker für Geräte und Systeme“ sowie „Handelsfachpacker“ aus. Für die Nachfolge steht Sohn Martin Dickert (Dipl.-Ing. Microelectronic) bereit, der schon als geschäftsführender Gesellschafter mit im Unternehmen tätig ist.

Auch in Punkto Umweltschutz ist Dickert tätig. Seit 2008 wird eine 40KWp Photovoltaik-Anlage betrieben, die eine 25%ige Selbstversorgung mit Strom sichert. Aktuell wird die Produktionsfläche erweitert und bis Ende des Jahres die Produktionskapazität verdoppelt.

Hier können sie sich den original Zeitungsartikel im PDF Format downloaden (180KB)


Quelle: Zeitung Tür Tor Fenster Report

Beratung und Verkauf ausschließlich an Fachfirmen!